Im Jahre 1905 gründete der Schuhmachermeister Franz Röben, der aus Varel im Oldenburger Land stammte, in der Oberhofstraße in Bieber mit seiner Ehefrau Katharina ein Schuhgeschäft mit Schuhmacherei.
Im Jahre 1919 hat er in der Bahnhofstraße 6, der heutigen Philipp-Reis-Straße, ein Haus erworben, das bis heute das Stammhaus des Schuhhaus Röben ist.

Sohn Karl Röben führte nach dem Krieg 1947 mit seiner Frau Eva das Geschäft weiter.
Es gelang ihnen durch Kundennähe und Service das Schuhhaus mit einem großen Kundenkreis - auch über die Grenzen Offenbach-Biebers hinaus - erfolgreich zu führen.

In der dritten Generation übernahmen im Jahr 1975 Günter Röben, Industriemeister Fachrichtung Leder und seine Ehefrau Margret, Kauffrau, das Familienunternehmen. Mit kluger Markenführung, Service und kompetenter Beratung ist es ihnen gelungen, das Geschäft zu modernisieren und weiter erfolgreich auszubauen.

Im Jahre 2004 übernahm Tochter Sabine Röben-Fuhr den Schuhladen nun in vierter Generation. Sie bringt ein fundiertes Fachwissen durch ihre Ausbildung in Wiesbaden und Frankfurt, sowie ein Studium an der Europäischen Schuhfachschule in Mainz, in die Geschäftsführung ein.

Das Schuhhaus Röben überzeugt seit über 110 Jahren durch Kontinuität, professionelle Fachberatung, stetige Modernisierung und Anpassung an die Kundenwünsche. Die Nähe zum Kunden und der ausgezeichnete Service haben Tradition.

Das Geschäft verfügt über 120qm Verkaufsfläche und über eine attraktive Auswahl an Schuhen und Zubehör.

Wir haben für alle Füße die passenden Schuhe.